Diese Seite wird zur Zeit aktualisiert und überarbeitet

Anerkennung in der Fachwelt.

Harrisons Innere Medizin ist im deutschen Raum ein umfangreiches Werk, das die höchsten Qualitätsstandards der Medizin widerspiegelt. Das Standardwerk im anglo-amerikanischen Raum genießt seit 1950 unumstrittenes Vertrauen. Die 17. und 18. Auflage dieser Enzyklopädie der Humanmedizin wurde von 300 Spezialisten auf ihren Gebieten auf den neuesten Stand gebracht und sie an deutsche Diagnose- und Therapiestandards adaptiert. Zwei innovative Kapitel zur Stammzellbiologie und zu Anwendungen in der klinischen Medizin wurden der Kompetenz der Gründerin in zwei aufeinanderfolgenden Auflagen anvertraut.

Schmidt-Lucke C. Regenerative Medizin, Stammzellbiologie und Anwendungen der Stammzellbiologie in der klinischen Medizin, in Harrison 18. Auflage; ABW, 2016

Schmidt-Lucke C. Regenerative Medizin, Stammzellbiologie und Anwendungen der Stammzellbiologie in der klinischen Medizin, in Harrison 18. Auflage; ABW, 2012

Schmidt-Lucke C. Regenerative Medizin, Stammzellbiologie und Anwendungen der Stammzellbiologie in der klinischen Medizin, in Harrison 17. Auflage; ABW, 2009

Die Digitalisierung des Gesundheitsmarkts wird diesen revolutionieren, wei zuvor wohl nur die Einführung von Antibiotika. Medizinische Apps beeinflussen uns Verhalten zunehmend. Trotz einer riesigen Menge von medizinischen Apps, hat nur eine sehr kleine Anzahl ihren Nutzen bewiesen bzw. entspricht den strengen deutschen und europäischen Regularien eines Medizinprodukts. Wir bieten Unterstützung und Dienstleitungen für Entwickler und Unternehmen, die die Herausforderungen dieser disruptiven Technologie annehmen wollen.

Schmidt-Lucke, C. Medizinische Apps zwischen Lifestyle und Medizinprodukt. Going public, 2016.

Schmidt-Lucke, C. Gründen mit einer medizinischen App. Starting up, 2017.


Mit über 1000 Fragen aus der Pharmakologie auf dem Gebiet der Inneren Medizin und Kardiologie können sich Studenten gezielt auf Ihre mündlichen Prüfungen vorbereiten. Die effektive Art, immer die richtige Antwort zu haben. Moderne Lerntechniken um umfangreichen Stoff für die Prüfung lernen und die für Behandlung ihres Patienten parat zu haben!

A. Aicher, K. Adler, C. Schmidt-Lucke und W. Brenner. Pharmakologie in Frage und Antwort. Urban & Fischer Verlag, München – Jena, 2005

Principles and Practice of Panvascular Medicine der Editoren Peter Lanzer and Eric J. Topol umfasst als u. A. die Gebiete der Kardiologie, Herzchirurgie, Gefäßchirurgie, Radiologie, Neurologie, Neurochirurgie und vaskuläre Medizin. Hierdurch werden interdisziplinäre und ganzheitliche Perspektiven der modernen vaskulären Medizin vermittelt. Angesprochen werden junge Kollegen und Spezialisten. Der Gründerin wurden grundlegende Inhalte der vaskulären Medizin anvertraut.

Schmidt-Lucke C. Peripheral Artery Physiology and Pathophysiology: Special Considerations, in: Principles and Practice of Panvascular Medicine (eds. Lanzer P, Topol E), Springer-Verlag, Heidelberg-New York, 2002

Schmidt-Lucke C. Mikroperfusionsstörungen bei peripherer arterieller Verschlußkrankheit. Med Welt 53: 206 –10, 2002

© 2018 MEDIACC GmbH